Fostering Heritage Craft

Das ist die Webseite für unsere kommende non-profit Organisation 

Vision

Textiles, traditionelles Kunsthandwerk erhalten sowie die Kunsthandwerker in ihrem kreativen Schaffen fördern und anerkennen.

Mision

Die Wahrnehmung der Kultur und des Wissens innerhalb der traditionellen Textil-Praktiken in ruralen Gegenden fördern

Bekanntmachung und Anerkennung des indigenen textilen Kunsthandwerks und der Kreativen Personen und ihren Stil dahinter

Situation

Rosita, activist to keep native cotton alive, by Luis Miranda

Wissensverlust

Industrialisierung

Fehlende Wertschätzung

 Ziele

Unsere Organisation verfolgt das klare Ziel, das immaterielle kulturelle Erbe und die Praktiken traditioneller Textil Kunsthandwerker zu erhalten und zu fördern. Die Ziele bilden den Rahmenmodel, welches bei einzelnen Projekte angewendet werden kann und wird jeweils pro Projekt individuell konkretisiert. Grob hat die Stiftung zwei Ziele:

Wissenstransfer fördern


Ziel ist es, den Austausch und die Weitergabe von traditionellem Wissen zu unterstützen. Die Stiftung möchte einen lebendigen Wissenstransfer unter den Textil Kunsthandwerkern durch Workshops und einer multimedialen Wissensplattform sicherstellen und fördern, damit die Kunsthandwerker voneinander lernen können und der immaterielle kulturelle Erbe interessierten dritten zur Verfügung steht.

Anerkennung und Wertschätzung der Kunsthandwerker sicherstellen

 das Team

Isabel Apaestegui Macedo

MA Design Trends & Social IdentityBisherige Gründerin

Tobias Prodolliet

Informationstechnologie FHRat

Gabriela Mejia

MA Corporate ResponsabilityRat

Plan

Draft

Bisher

2019, Beratung Tenun Ikat sikka, beauftragt vom IGE. Beratung bei der Markteinführung von Kunsthadwerklich kreierten Textilien in den Europäischen Markt.

2019, Start Projekt Ni im Master Program an der ZhdK, Zürich.

2020, Beratung "Hands on Peru", Neulancierung des sozialen Accessoireslinie "Chimuk" und Marktzugang für die Handgemachte Stücke aus dem Gesundheitsprogram für Mütter in Villa Los Angeles, Trujillo, Peru.  

2021, Erste Events in Zürich, Kino Houdini und Weisse Rose. 

2022, Eröffnung des eigenen Laden-und Ausstellungsraum an der Kronenstrasse, Zürich

2023, Konzeptphase für zukünftige Non-Profit-Organisation. 


Tenun Ikat Sikka

Re-design des bestehendes Markenzeichen für Sikka Textilien

Sikka, Flores - Indonesia


Tenun Ikak Sikka, ist die Bezeichnung der Textilien aus Sikka. In Zusammenhang mit dem Internationalen Projekt "Geographical Indication", wurden die Textilien aus Sikka geschützt. Diese Massnahme dient vor allem dem Erhalt und Aufwertung des traditionellen Webens. So wurde eine Wertschöpfungskette sowie der Markt analysiert und Anhand der Resultaten eine Strategie zum Marktzugang entwickelt. 2019-2021

Auftrageber: IGE, CH

Umsetzungspartner: Sahabat Cipta Foundation, ID

Einführung eienr nachverfolgbaren Produktionskette mittels Technologie und Expertise von "Koltiva"
Präsentationsvideos am Beispiel einer Minimalistischen Linie.
PR in der Schweiz
Ibu Magdalena, "Tati Nahin" Webhaus, 

Ni People

Auftrag: Masterprogram ZhdK

Umsetzungspartner:
Peru: ASAMCEI, Incahuasi; "Asoc. Panon Tacabambino", Tacabamba; "A-Luka", Lima.

Argentina: Estaban Ibarra

Niderlanden: Taisia Karpova; "Atacac"

Arbeitsschritte des "Panon Tacabambino", "Asoc. Panon Tacabambino", Tacabamba, Peru.
Weben an der Hüfte, zuhause
Auf Grund der Covid19-Pandemie:
Pre-produktion auf im virtual reality Raum, "Asoc. Panon Tacabambino" & Taisia Karpova
Pre-produktion auf im virtual reality Raum, "Asoc. Panon Tacabambino" & Taisia Karpova

RP mit peruanischen Sängerin, Lala, Peru.

Stay informed